Mühlenecke

Mühlengerg, Stockebrands Mühle, Grotthoff




Zum vergrössern bitte Bild anklicken!
bilder/5H34-0870-.jpg
Bild vor 1900 An das Fachwerkhaus ist die Stockebrands Mühle angebaut. Links vom Fachwerkhaus steht der Hof von Bauer Grotthoff. In späteren Hallen-Anbauten an den Hof wurden Alu-Besteck gefertigt.
(180kb)
bilder/2KN23-0870.jpg
Stockebrands Mühle. 1831 erwähnt. 1890 durch die Katharinenflut stark zerstört. Um 1905 war das Mahlwerk durch einen Generator ersetzt. 1960-61 wurde der Generator erneuert und die Anlage durch den RTV umfassend erneuert.
(190kb)
bilder/DT002-Standesamt-0870c.jpg
Die Familie des Müllers Stockebrand vor seinem Haus. Es diente damals auch als Standesamt.
(225kb)
bilder/2H12-0870.jpg
Links.Die Söhne des Bauern Grotthoff haben 3 Produktionshallen vor den elterlichen Hof gebaut. Es wurden Bestecke aus Aluminium hergestellt.Später zogen Grotthoffs nach Niederense. Die Röhrtaler Kettenfabrik übernahm 1928 zur Kettenproduktion die Gebäude.
(222kb)
bilder/6H36-0870.jpg
Mühlenecke mit Chaussee.
(173kb)
bilder/6H22-0870.jpg
Die Mühlenecke gesehen von der Brücke. Im Hintergrund das zur Stockebrands Mühle gehörende Fachwerkhaus, das auch als Standesamt betrieben wurde.
(182kb)
bilder/DT017-Hessenweg2-0870.jpg
Im Knick. Das Haus wird 1820 erwähnt.
(122kb)
bilder/1H05-0870.jpg
Blick aus Stockebrands Mühle auf die alte Röhrbrücke.
(137kb)
bilder/2H51-0870.jpg
Frohnleichnahm in der Mühlenecke.
(165kb)
bilder/4H32-0870.jpg
Die alte Röhrbrücke mit Stahlgeländer aber noch ohne Christophorus. Dieser wird erst 1887 auf Maria Opferung aufgestellt.
(152kb)
bilder/7H98-0870.jpg
Mühlenecke
(131kb)
bilder/7H19-0870.jpg
Dioe Mühlenecke von der Bleiche aus gesehen.
(251kb)
     
         
         
email:bertholdsw@hachener.de          design & Programmierung:thorsten@hachener.de
© Berthold Jochheim
Homepage von Berthold Jochheim, Sundern-Hachen (Sauerland)    URL:www.hachener.de